VodkaHaus Hotline07023 - 7790079 Kostenloser Versand ab 100 € Bestellwert
Alles zu Spirituosen Spirituosen Blog

Die Vielfalt von Tequila

UNTERSCHIEDE ZWISCHEN TEQUILA UND TEQUILA

Viele Genießer denken bei Tequila automatisch an eine Flasche mit Sombrero, Wurm und einer klaren Spirituose. Dann Salz, Zitrone, Shot – fertig – und zack, weit gefehlt. Denn den wenigsten ist bewusst, dass auch Tequila eine große Bandbreite an verschiedenen Qualitäten aufweist. Der Agavenbrand wird zum Beispiel grundsätzlich in „Mixtos“ und „100 % Agave“ eingeteilt. Wobei die Mixtos wie der Name schon andeutet, nicht „rein“ sind und etwas Unterstützung durch andere Getränke benötigen, während „100% Agave“ auf deutlich höhere Qualität in der Reinheit und im Genuss weist. 

Darüber hinaus wird Tequila in Altersklassen bzw. Reifungsgrade in 5 Gruppen eingeteilt. Vom jungen frischgebrannten bis zum alten fassgereiften gibt es auch in dieser Spirituosenkategorie einige unterschiedliche Vertreter. Dies ist zudem ein bißchen unübersichtlich, da sich für die Unterscheidung sowohl englische also auch spanische Bezeichnungen etabliert haben, welche auch synonym verwendet werden. Generell gilt: Für den Export werden die englischen, innerhalb Mexikos die spanischen Bezeichnungen benutzt.

 

TEQUILA SILVER / WHITE / BLANCO / PLATA

Bei dieser jüngsten Altersklasse handelt es sich um einen klaren, transparenten Tequila. Er gilt als der ursprünglichste und bekannteste Typ, der entweder direkt nach der Destillation in die Flasche kommt oder noch für maximal 60 Tage in Stahltanks gelagert wird. Bei diesem ist der fruchtige Agavengeschmack noch ziemlich stark. “Silberner Tequila” wird wie auch die anderen Qualitäten sowohl als Mixto- als auch als 100 %-Agave-Tequila hergestellt. 

Häufig ist der Blanco Tequila jugendlich wild und nicht besonders aromatisch. Es gibt jedoch einige gut destillierte 100%-Agaven-Tequilas, die durchaus Charakter haben. Manche Tequila Blancos gewinnen Geschmeidigkeit durch eine kurze Reifezeit in Eichenholzfässern. Dafür sind maximal 30 Tage erlaubt, die aber dann von der Reifezeit in den Stahltanks abgezogen werden.

 

TEQUILA GOLD / YOUNG / JOVEN / ORO

Hierbei handelt es sich um einen Blend aus weißem (silver / blanco) Tequila mit gereiften Tequilas (aged / reposado; extra-aged / añejo; ultra-aged / extra-añejo). Er ist klar, hat jedoch eine leicht warmbraune Einfärbung.

Achtung! Diese Tequila-Klasse darf zusätzlich durch Zuckercouleur, natürliche Eichenholzextrakte, Glycerin und Zuckersirup angereichert werden, um ihn gereifter und weicher schmecken zu lassen (smoothed / abocado). Erlaubt sind Zusätze bis  maximal 1 % des Gewichts.

Für letzteres kommt jedoch ausschließlich Tequila Mixto in Frage, denn ein 100%-Agave-Tequila darf weder gefärbt noch aromatisiert werden. Besonders für das Exportgeschäft sind diese Tequilas sehr beliebt. 

Neben Silver und Gold Tequila werden drei Stufen für gelagerten (aged) Tequila unterschieden:

 

TEQUILA AGED / REPOSADO

Eine Bezeichnung für Tequila, der in Eichenholz-Behältern zwischen zwei Monaten und einem Jahr gelagert wurde. Das Fassungsvermögen der Behältnisse darf 20.000 Liter nicht überschreiten. Durch die Lagerung wird das Aroma reicher und gewinnt an Komplexität. Je länger die Lagerung, desto dunkler die Farbe und komplexer den Geschmack durch die Holzaromen. Dieser Effekt schrumpft allerdings, je größer und älter das Fass ist. In Mexiko ist etwa 60% des verkauften Tequilas ein Reposado. Der Reposado war die erste gereifte Tequila-Sorte, welche gesetzlich kodifiziert wurde. Als Holz für Fass oder Bottich kommt nur Eiche in Frage. Meistens Amerikanische Eiche, also American Oak, es gibt jedoch auch Hersteller, die French Oak, Canadian Oak oder Spanish Oak einsetzen. 

 

TEQUILA EXTRA AGED /  VINTAGE / AÑEJO

Hier kommen wir schon in die gehobene Klasse. Añejo-Tequila ist etwas strenger reguliert. Er wurde vor seiner Abfüllung mindestens ein Jahr, höchstens jedoch drei Jahre, in Eichenholz-Behältern gelagert. Die Fassgröße ist auf maximal 600 Liter beschränkt. Die meisten Hersteller verwenden Fässer mit 200 Liter Fassungsvermögen. Der Alkoholgehalt zur Abfüllung muss mit Wasser reguliert werden. Die Lagerung Im Holzfass ist im Vergleich zur Lagerung in Stahltanks deutlich teurer. Die Fässer kosten natürlich mehr und können maximal fünf Jahre verwendet werden. Während der Lagerung in Holz verliert der Tequila zudem 5% – 10% an Masse. Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Fasslager müssen gleichmäßig reguliert werden. Dies ergibt nach der Lagerung einen Tequila mit besonderem Charakter, aromatisch angereichert durch die Vorbelegungen der Fässer. In den meisten wurde vorher Bourbon oder Scotch Whisky gelagert. Neue Fässer sind für Tequila ungeeignet, da dessen Aroma bereits nach einer Lagerzeit von einem Jahr nur noch nach Holz schmecken würde. Früher wurden Tequilas, welche mehr als drei Jahre auf Eiche gelagert wurden, als „Muy Añejo" or "Tres Añejos" bezeichnet. Inzwischen gibt es für diese mehr als drei Jahre gelagerten Tequilas die nächste Kategorie

 

Tequila

 

TEQUILA ULTRA AGED / EXTRA-AÑEJO / MADURO

Der älteste und hochwertigste und natürlich teuerste Tequila, welcher mindestens drei Jahre im Eichenholz gelagert wurde. Diese Kategorie wurde im März 2006 auf beständigen Kundenwunsch hin eingeführt.

Auch hier gelten die maximal 600 Liter Fassungsvermögen für die Lager-Fässer, wobei ebenfalls die meisten nur 200 Liter fassen. Um nach der langen Lagerzeit noch mit dem vorgeschriebenen Alkoholgehalt von 40% VOL abgefüllt werden zu können, muss der als Extra-Añejo vorgesehene Tequila mit einem Start-Alkoholgehalt von 55% VOL in die Fässer eingefüllt werden. Der Tequila würde sonst über die Lagerzeit zu viel Alkohol verlieren, um überhaupt noch als Tequila zu gelten. 

Obwohl die Einführung der Kategorie schon 14 Jahre zurückliegt, sind die Ultra-Aged-Tequilas bis heute eher rar gesät. Viele Hersteller mussten erst Erfahrungen mit dem Zusammenspiel und der Entwicklung der Aromen sammeln. Über die Jahre verliert der Tequila seine ursprüngliche Fruchtigkeit aus der Agave, dafür werden untypische Aromen wie Schokolade, Leder, Karamell und Holz immer deutlicher. Aus diesem Grund scheiden sich die Genießer-Geister bezüglich Tequilas mit außergewöhnlich langen Lagerzeiten. 

 

TEQUILA RESERVA DE CASA /  RESERVA DE LA FAMILIA

Es gibt noch eine weitere, sozusagen inoffizielle, Tequila-Kategorie, die keinerlei Verbindlichkeit unterliegt oder eine bestimmte Qualität garantiert. Grob gesagt, handelt es sich hierbei um den Premium Tequila des Herstellers, der oft limitiert ist und manchmal aus nur einem Fass (Single Barrel) stammt. Es kann sich sowohl um einen Añejo handeln, ebenso ist es möglich, dass hier als „Reserva de Casa“ ein ungereifter Mixto angeboten wird.

 

Tequila

 

Tags: Fachwissen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
2 Stück verfügbar
Tequila-Casa-Real-Anejo Casa Vieja Anejo Tequila
Alkoholgehalt 38% Vol.
Inhalt 0.7 Liter (49,00 €   / 1 Liter)
34,30 €  
9 Stück verfügbar
Tequila-Casa-Vieja Casa Vieja Blanco Tequila
Alkoholgehalt 38% Vol.
Inhalt 0.7 Liter (37,43 €   / 1 Liter)
26,20 €  
8 Stück verfügbar
Casa Jieja Reposado Casa Vieja Reposado Tequila
Alkoholgehalt 38% Vol.
Inhalt 0.7 Liter (39,00 €   / 1 Liter)
27,30 €  
Das sagen unsere Kunden